Freitag, 20. April 2012

Ein Tag im Leben des Pressesprechers im Weißen Haus


On 2012/04/16, in US-Politik, by Amerika Dienst

Eine Mitarbeiterin der Presseabteilung, Caroline Hughes, klatscht Jay Carney, den Pressesprecher von Präsident Obama ab, bevor er am 16. Februar 2011 in sein erstes Briefing für das Weiße Haus geht.

On 2012/04/16, in US-Politik, by Amerika Dienst  
WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir einen Artikel aus dem elektronischen Journal „A Responsible Press Office in the Digital Age“ des Büros für internationale Informationsprogramme im US-Außenministerium vom 16. April 2012.

Unabhängig von der jeweiligen Regierung beginnt der Pressesprecher des Weißen Hauses seinen Tag üblicherweise frühmorgens zu Hause mit dem Überfliegen der Print- und Online-Medien, während er gleichzeitig die Fernsehnachrichten hört. Dieser frühe Beginn gibt dem Pressesprecher einen guten Überblick über die Themen, mit denen sich die Journalisten gerade befassen, und nach denen sie im Verlaufe des Arbeitstages fragen könnten.

Der Tag im Büro beginnt gegen 7.30 Uhr mit einem morgendlichen Meeting, an dem hochrangige Mitarbeiter des Weißen Hauses teilnehmen, darunter üblicherweise auch der Stabschef des Präsidenten, seine Stellvertreter und wichtige Berater. Dies hat Martha Joynt Kumar in Managing the President’s Message: The White House Communications Operation als Meeting zur Entscheidungsfindung beschrieben. Ein zweites, viel größeres Meeting folgt anschließend. Es ist doppelt so groß und besteht aus Mitarbeitern, die für verschiedene Bereiche im Weißen Haus zuständig sind, und dient hauptsächlich der Unterrichtung über erwartete Aktivitäten und die wichtigen Themen des Tages.

Beim so genannten Operations Meeting geht es dem Pressesprecher hauptsächlich um Nachrichten, von denen er vermutet, dass sie im Verlaufe des Tages angesprochen werden könnten, und welche Botschaft er kommunizieren möchte. Der Pressesprecher nimmt an diesen beiden Meetings und an einem weiteren mit den Mitarbeitern seines Pressebüros teil. Hier werden die wichtigsten Nachrichten des Tages erörtert: Was erwartet wird und was kommuniziert werden soll.

Der Pressesprecher kann auch ein so genanntes Morning Gaggle, ein informelles Briefing, mit Journalisten abhalten, die normalerweise aus dem Weißen Haus berichten, um ihnen Informationen über den Terminkalender und die Botschaft des Präsidenten an diesem Tag sowie die wahrscheinlichen Themen der Journalisten zu geben.

Den übrigen Morgen verbringt der Sprecher mit der Vorbereitung des im Fernsehen ausgestrahlten Pressegesprächs.  Der stellvertretende Pressesprecher (Deputy Press Secretary) und der Assistent des stellvertretenden Pressesprechers (Assistant Press Secretary) verfolgen bestimmte Themen und Entwicklungen in Regierungsbehörden und verbringen den Morgen mit dem Sammeln von Informationen, um dem Pressesprecher bei der Beantwortung von Fragen zu helfen, die während des im Fernsehen übertragenen Briefings gestellt werden könnten.

Der Pressesprecher oder sein Stellvertreter halten täglich Telefonkonferenzen mit ihren Kollegen im Außen- und Verteidigungsministerium sowie im Büro für Angelegenheiten der nationalen Sicherheit (Office of National Security Affairs) und anderen ab, um nach außen ein einheitliches Bild zu außenpolitischen Themen abzugeben.

Das tägliche Briefing, das meist am frühen Nachmittag stattfindet, wird live übertragen, transkribiert und an die Regierungsstellen und führende Politiker weltweit versendet sowie auf der Website des Weißen Hauses in Form eines schriftlichen Transkripts und eines Videos veröffentlicht. Einige der Kabelkanäle bieten eine Live-Übertragung an.

Nach dem Briefing verbringen der Pressesprecher und seine Mitarbeiter den übrigen Tag überwiegend mit der Beantwortung von Fragen von Journalisten und nehmen an Meetings mit dem Präsidenten und hochrangigen Mitarbeitern teil. Am Ende des Tages gibt es mit hochrangigen Mitarbeitern im Weißen Haus meist ein Wrap-up Meeting, eine Besprechung über Nachrichten und Ereignisse des Tages sowie wahrscheinlich aufkommende Themen.

Am nächsten Morgen beginnt das Ganze von neuem.

Originaltext: 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen